Do. Sep 23rd, 2021

Genf: Die Weltgesundheitsorganisation warnt davor, dass Afrika viel zu wenig Impfstoff gegen das Corona-Virus erhält.
WHO-Generaldirektor Tedros sprach von einem eklatanten Mangel. Dieser schade der ganzen Welt: Je länger Menschen in einer Region wie Afrika keine Wirkstoffe bekämen, desto größer sei das Risiko von Mutationen und Übertragungen. Von den weltweit 5,7 Milliarden verabreichten Impfdosen wurden laut Tedros bislang nur zwei Prozent in Afrika geimpft. Er rief die reicheren Länder auf, überschüssige Dosen dem internationalen Covax-Programm zu geben. – BR

Kommentar verfassen