Do. Dez 2nd, 2021

Land schafft Verbindung übergibt dem Bundesverband der Maschinenringe seine Mitgliederspenden zur Unterstützung geschädigter Landwirte im Ahrtal.

Neuburg – Auch Monate nach der Flutkatastrophe im Ahrtal ist die Hilfsbereitschaft für die Opfer und Geschädigten ungebrochen. Vertreter der landwirtschaftlichen Interessensvertretung „Land schafft Verbindung“ (LsV) haben am Mittwoch, 10. November, in Schuld rund 194.000 Euro an Mitgliederspenden an die Fluthilfe des Bundesverbandes der Maschinenringe übergeben. Mit dem Geld sollen geschädigte Landwirte im Ahrtal schnell und unkompliziert mit Soforthilfen von bis zu 5000 Euro unterstützt werden.

Die Großspende setzt sich zusammen aus 132.478 Euro, die LsV-Deutschland gesammelt hatte und je 30.000 beziehungsweise 31.000 Euro der LsV Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg. Claus Hochrein und Anthony Lee vom LsV Deutschland und die beiden Landesverbände Baden-Württemberg mit Christian Coenen und Martin Linckh und der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern mit Ansgar Kurp und Alexander Smrekar übergaben ihre Spendenschecks an den Vorsitzenden des Maschinenrings-Rhein-Ahr-Eifel, Franz-Josef Schäfer, dessen Geschäftsführer Leo Schüller sowie den Vorsitzenden des Maschinenring-Landesverbands Rheinland-Pfalz/Saarland, Gerhard Steitz. Vom Bundesverband der Maschinenringe im bayerischen Neuburg an der Donau war Geschäftsführer Erwin Ballis ins Ahrtal gekommen.

„Für den geringen Aufwand, den wir betrieben haben, ist das ein richtig gutes Ergebnis“, freute sich Bundesvertreter Claus Hochrein über den hohen Ertrag an Spendengeldern. Die Maschinenringe seien für LsV von Anfang an der richtige Ansprechpartner gewesen, als man sich überlegte, wie man die finanzielle Unterstützung schnell und unbürokratisch an geschädigte Landwirte weiterreichen könne. Es sei wichtig, bei der Verteilung der finanziellen Mittel mit einer Organisation zusammenzuarbeiten, die die Situation vor Ort kenne und einschätzen könne. So könne die Unterstützung im Sinne der Spender differenziert verteilt werden.

„Es ist wichtig, als Verbände in solchen Situationen zusammenzurücken und gemeinsam die vorhandenen Strukturen zu nutzen“, erklärte der Vorsitzende des Maschinenring-Landesverbands Rheinland-Pfalz/Saarland, Gerhard Steitz. Mit der Fluthilfe unterstützen die Maschinenringe Geschädigte schnell und unbürokratisch. In der Regel würden bis zu 5000 Euro Soforthilfe ausbezahlt „Manche haben aber immer noch starke Hemmungen, die Hilfe anzunehmen“, berichtet Steitz „Unser Anliegen ist es, schnell und ohne großen Formulardruck zu helfen“, sagt Schäfer. Die Unterstützung müsse schnell und unkompliziert funktionieren, sagt Leo Schüller, der über zwölf Wochen die Zusammenarbeit mit dem Fluthilfe-Reparaturtruck der Maschinenringe koordiniert hatte. Von Mitte August bis zum 30.
Oktober unterstützten die Maschinenringe mit dem aus Fluthilfe-Spendengeldern finanzierten Werkstatttruck in Bad Neuenahr betroffene Winzer und Landwirte dabei, beschädigte Maschinen schnell und kostenlos instand zu setzen. Rund 1300 beschädigte Geräte – vom Akkuschrauber bis zur Weinbergraupe – hatten Mitarbeiter und zahlreiche freiwillige Helfer auf dem Hof des Weinguts Burggarten im Ortsteil Heppingen wieder zum Laufen gebracht. Die Kosten für Mensch und Material finanzierten die Maschinenringe aus den Spenden, die auf dem MR-Fluthilfe-Konto des Bundesverbands der Maschinenringe eingingen.

Die Spendenaktion der Maschinenringe für die von der Flut betroffene Landwirte läuft natürlich weiter. Der Maschinenring Ansbach hat den Transport von Brennholzspenden seiner Mit-glieder in die betroffenen Regionen organisiert. Von den Spendengeldern werden auch weiterhin einzelne Landwirte finanzielle Unterstützung in Höhe von 5000 Euro erhalten. Mit ihrem Spendenkonto bündeln die Maschinenringe deutschlandweit die finanzielle Unterstützung, um sie gezielt und gerecht unter landwirtschaftlichen Betrieben zu verteilen. Durch die Gemeinnützigkeit der MR-Stiftung können auch Spendenquittungen ausgestellt werden. Spender, die eine Quittung benötigen, können ihren Namen und Adresse im Verwendungszweck der Über-weisung angeben. Die Spenden werden in Absprache mit dem
jeweiligen Maschinenring vor Ort an bedürftige landwirtschaftliche Betriebe verteilt. Gespendet werden kann an:

Stiftung BHD-Maschinenring Land „Fluthilfe Maschinenring“
IBAN: DE25 3702 0500 0001 3474 00
BIC: BFSWDE33XXX

 

 

 

Gunther Lehmann, Bundesverband der Maschinenringe e. V. 
Bildunterschrift: Vertreter von Land schafft Verbindung übergaben knapp 194.000 Euro an Spendengeldern an die Fluthilfe des Bundesverbandes der Maschinenringe. Foto: BMR/Russ

Kommentar verfassen