Mi. Jul 24th, 2024

Stuttgart: Kommende Woche könnten in Bayern und Baden-Württemberg tausende Apotheken geschlossen bleiben.

Wie der Landesverband der Apotheker in Baden-Württemberg mitteilte, soll der 22. November zum Protesttag in beiden Bundesländern erklärt werden. Mit der gemeinsamen Aktion, so hieß es, wolle man auf die bestehenden Lieferengpässe bei Medikamenten, die gestiegenen Kosten sowie den Personalmangel hinweisen. Viele Apotheker stünden mit dem Rücken zur Wand, so eine Verbandssprecherin. Die Honorare seien seit mehr als zehn Jahren nicht mehr angepasst worden. – BR

Kommentar verfassen