Mo. Sep 20th, 2021

Fuzhou: Die Vereinten Nationen haben die Kurstadt Bad Kissingen als neues Welterbe ausgezeichnet. Das zuständige Komitee der UNESCO, der Organisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation, traf die Entscheidung auf seiner Sitzung in der chinesischen Stadt Fuzhou.
Das unterfränkische Staatsbad hatte sich mit zwei deutschen und acht europäischen Kommunen unter der Überschrift „Große Bäder Europas“ beworben. Die Federführung hatte dabei Tschechien mit seinen berühmten Bädern Karlsbad, Marienbad und Franzensbad. In Deutschland gehören noch Baden-Baden und Bad Ems dazu; außerdem Spa in Belgien, Vichy in Frankreich, Baden bei Wien in Österreich, Montecatini Terme in Italien und Bath in England. – Als weiteres neues Welterbe wurde die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt benannt. – BR

Kommentar verfassen