Fr. Feb 3rd, 2023

Frankfurt am Main: Oliver Bierhoff hat seinen Vertrag beim Deutschen Fußball-Bund aufgelöst.
Das teilte der 54-Jährige am späten Abend mit – vier Tage nach dem frühen Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar. Er hätte eigentlich noch bis 2024 „Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie“ sein sollen. Nach 18 Jahren in verantwortlichen Positionen beim DFB mache er damit den Weg frei für neue Weichenstellungen, schrieb Bierhoff in einer Erklärung. DFB-Präsident Neuendorf würdigte seine Arbeit und verwies auf den WM-Erfolg in Brasilien 2014. Der Titel werde mit seinem Wirken verbunden bleiben. Zuletzt musste Bierhoff allerdings drei Turnier-Enttäuschungen hintereinander verantworten. Über einen möglichen Nachfolger ist noch nichts bekannt. Bierhoffs Vertrag wäre bis 2024 gelaufen. – BR

Kommentar verfassen