Mi. Feb 8th, 2023

Brasília: Nach dem Tod der Fußball-Legende Pelé hat die brasilianische Regierung drei Tage Staatstrauer ausgerufen.
Er ordne diese Maßnahme als Zeichen des Respekts für den verstorbenen Ausnahmefußballer an, erklärte der scheidende Präsident Bolsonaro in einem Dekret. Wenige Stunden zuvor war der dreimalige Weltmeister in einer Klinik in Sao Paulo an Krebs gestorben. Pelé, der mit bürgerlichem Namen Edson Arantes do Nascimento hieß, wurde 82 Jahre alt. Er gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Pelé habe alles verändert, betonte der Stürmer Neymar, der in der brasilianischen Nationalelf aktuell Pelés frühere Nummer 10 trägt. Er habe Fußball in Kunst verwandelt, den Armen und Schwarzen eine Stimme gegeben und Brasilien damit Sichtbarkeit verschafft. Deutschlands „Kaiser“ Franz Beckenbauer betonte, der Fußball habe den Größten seiner Geschichte verloren, und er selbst einen einzigartigen Freund. Am Dienstag soll Pelé in seiner Heimatstadt Santos beigesetzt werden. – BR

Kommentar verfassen