Mi. Sep 22nd, 2021

Nürnberg: Der CSU-Parteitag hat sich am Abend gegen eine Pflicht zur geschlechtsneutralen Sprache gestellt. Mit großer Mehrheit von gut 96 Prozent der Delegierten wurde ein entsprechender Antrag angenommen.
Darin heißt es wörtlich: „Die krampfhafte Wortwahl der Gender-Sprache hat in Behörden und Bildungseinrichtungen zu unterbleiben.“ Vorher hatte sich schon CSU-Chef Söder gegen eine Pflicht zur Gender-Sprache ausgesprochen. Söder hatte den Parteitag gestern Nachmittag mit einer Warnung vor einem Linksrutsch bei der Bundestagswahl eröffnet. Er bekannte sich außerdem zu Unionskanzlerkandidat Laschet. Dessen Rede auf dem CSU-Parteitag heute Vormittag wird mit Spannung erwartet. Die Umfragewerte Laschets sowie der gesamten Union sind in den vergangenen Wochen stark gesunken. Die CDU/CSU liegt inzwischen hinter der SPD. – BR

Kommentar verfassen