Fr. Okt 7th, 2022

Auftakt mit großem Konzert in der Stadtpfarrkirche Schrobenhausen

Schrobenhausen (-) Man könnte fast wetten, was zurzeit komplizierter ist: eine Hochzeit oder eine Kulturveranstaltung zu organisieren. Die Rahmenbedingungen sind nicht einfacher geworden. Am Samstag, 10. September, um 20 Uhr gibt es beides sozusagen auf einmal: Barocke Hochzeitsmusik als Konzert. Das Besondere: Dieses Barockprogramm wird zweimal gespielt – einmal öffentlich, und einmal in privatem Umfeld, bei einer richtigen Hochzeit. Da können sich schon mal terminliche Tücken auftun.

Denn das ist das Besondere: Die Freunde der Alten Musik Schrobenhausen um ihren Vorsitzenden Hans Tomani hatten im Vorfeld der Barocktage 2022 tatsächlich Hochzeitsmusik verlost. Mit Spitzenmusikern aus allen möglichen Ländern, die sonst auf den großen Bühnen der Welt zu Hause sind. Was sie an Musik für die feierliche Vermählung vorbereitet haben, wird aber auch der geneigten Öffentlichkeit nicht vorenthalten: bei einem sehr außergewöhnlichen Kirchenkonzert mit dem Barockorchester Combassal unter der Leitung von Ralph Stelzenmüller.

Die Schönheit der Hochzeitsmusik von Bach oder Caldara hat bis in die Gegenwart überdauert, und sie hat nichts von ihrer Kraft eingebüßt. Das Konzert in der Schrobenhausener Stadtpfarrkirche St. Jakob gestalten Könner an ihren Instrumenten und renommierte Gesangssolisten. Übrigens: Bei dem Werk von Caldara handelt es sich um die erste Aufführung seit 300 Jahren. Die Noten sind in einem Archiv der Musikfreunde in Wien entdeckt worden.
Tickets gibt es in verschiedenen Kategorien von 14 bis 38 Euro (ermäßigt 8 bis 18 Euro). Innerhalb der Kategorien gilt freie Platzwahl. – Sabine Beck, Kulturbüro 8 Schrobenhausen

 

Foto Manfred Schalk, Orchesterkonzert – Barocktage SOB 2021

Kommentar verfassen