Mo. Aug 2nd, 2021

Regensburg: Weil im Stadtteil Burgweinting eine scharfe Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde, ist vor kurzem mit einer großen Evakuierungsaktion begonnen worden.
Innerhalb des 450 Meter großen Sperradius müssen 1.200 Menschen ihre Wohnung verlassen. Anwohner, die nicht wissen wohin, sollen in der Donauarena untergebracht werden. Auch Straßen werden gesperrt, so auch die A3 zwischen Regensburg und Passau. Am Dienstag war der verdächtige Gegenstand bei Arbeiten entlang der A3-Baustelle gefunden worden. Heute früh bestätigte sich, dass es sich um eine 250 Kilo-schwere Fliegerbombe handelt. Wie lange die Entschärfung in Regensburg dauern wird, ist noch unklar. – BR

Kommentar verfassen