Sa. Dez 4th, 2021

München: Bayerns Gesundheitsminister Holetschek hat überrascht auf die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Spahn reagiert, die epidemische Lage von nationaler Tragweite Ende November auslaufen zu lassen.
Wie Holetschek dem BR sagte, muss sich die Wissenschaft zur Infektionslage äußern. Vor allem aber sei ein einheitlicher Rechtsrahmen nötig, sollten die Corona-Infektionszahlen im Winter wieder steigen. Auch der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach hält Spahns Ankündigung für verfrüht. – BR

Kommentar verfassen