Sa. Feb 4th, 2023

Montréal: Kurz vor dem Ende des Weltnaturgipfels in Kanada hat Frankreichs Staatschef Macron die Teilnehmer zu einem ehrgeizigen Abkommen aufgefordert.
Man solle keine kleinen Entscheidungen treffen, sondern das Maximum tun, schrieb er auf Twitter. Bislang hat sich der Gipfel, der am Montag zu Ende gehen soll, bei Streitfragen nicht einigen können. Deutschland kündigte heute in Montréal eine neue Initiative an, die die festgefahrenen Gespräche wieder in Gang bringen soll. Entwicklungsstaatssekretär Flasbarth will als Vermittler agieren. Hauptstreitpunkt ist die Frage, was die Industriestaaten an die Entwicklungsländer zahlen müssten, damit sie Maßnahmen zum Artenschutz umsetzen können. Die UN-Biodiversitätskonferenz hatte Mitte vergangener Woche begonnen. In der Schlussphase schalteten sich Umweltministerinnen und -minister aus zahlreichen der fast 200 beteiligten Staaten in die Verhandlungen ein. – BR

Kommentar verfassen