Di. Dez 6th, 2022

Moskau: Die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete russische Menschenrechtsorganisation Memorial verliert nach ihrer Auflösung nun auch ihren Stammsitz in Moskau.
Ein Gericht in der russischen Hauptstadt schlug das Gebäude dem Staat zu. Memorial kündigte an, den Kampf, um die Menschenrechte trotzdem fortzusetzen. Das Nobelkomitee hatte die Auszeichnung außerdem dem belarussischen Menschenrechtsanwalt Ales Bjaljazki und dem ukrainischen „Zentrum für bürgerliche Freiheiten“ zugesprochen. – BR

Kommentar verfassen