Do. Dez 2nd, 2021

München: In Bayern gelten ab heute strengere Corona-Regeln. In Gaststätten, Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben sowie bei Veranstaltungen haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt.
Es gilt die 2G-Regel. Wegen der steigenden Infektionszahlen und der zunehmenden Zahl von Impfdurchbrüchen muss generell eine Maske getragen werden, nur am Restauranttisch darf sie abgenommen werden. In Diskotheken und Clubs können die Betreiber 2G plus anwenden – notwendig ist dann ein zusätzlicher Schnelltest, dafür fällt aber die generelle Maskenpflicht weg. Bayerische Landtagsabgeordnete der AfD wollen die 2G-Regeln im Freistaat mit einer Popularklage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof stoppen. Wie die AfD-Fraktion im Landtag mitteilte, laufen die Regeln aus ihrer Sicht auf einen faktischen Corona-Impfzwang hinaus und verletzten damit das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit sowie den Gleichbehandlungsgrundsatz. – BR

Kommentar verfassen