Fr. Aug 12th, 2022

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 13 – Zwischenmeldung
Eitensheim – Eine 31-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Eichstätt wurde Donnerstagvormittag (09.12.2021) bei einem Verkehrsunfall auf der B 13 bei Eitensheim lebensgefährlich verletzt.
Gegen 11.15 Uhr war die 31-Jährige dort in Richtung Ingolstadt unterwegs und wollte einen vorausfahrenden Lastwagen überholen. Dabei übersah die 31-Jährige nach ersten Ermittlungen der Polizei einen entgegenkommenden 29-jährigen Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Donau-Ries und prallte frontal in den Lastwagen. Die 31-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Eitensheim aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Rettungswagen brachte die Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Ingolstadt. Der 29-jährige Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 40000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde ein Gutachten zur Klärung der Unfallursache angeordnet. Die B 13 ist zwischen der Gabel und Eitensheim Süd derzeit immer noch komplett gesperrt. Der Verkehr wird von der Feuerwehr umgeleitet.
Sobald die Bundesstraße wieder befahrbar ist, werden wir umgehend berichten.

Erste Meldung – Schwerer Verkehrsunfall auf der B 13 – Erstmeldung
Eitensheim – Gegen 11.15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 13 zwischen der Gabel und Eitensheim Süd.
Dort kam es ersten Erkenntnissen nach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw. Die B 13 ist in diesem Bereich komplett gesperrt. Der Verkehr wird von der Feuerwehr umgeleitet. Sobald nähere Einzelheiten zu Unfallhergang und Beteiligung vorliegen, wird umgehend nachberichtet.

Zahlreiche Verkehrsunfälle halten Polizei auf Trab
Eichstätt – Am Mittwoch (08.12.2021) ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eichstätt zahlreiche Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit den winterlichen Straßenverhältnissen.
Insgesamt wurden sieben Verkehrsunfälle polizeilich aufgenommen. Zum Glück blieb es in allen Fällen ohne Personenschäden. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden von rund 33000 Euro. In nahezu allen Verkehrsunfällen war nicht angepasste Geschwindigkeit unfallursächlich. Die Polizei rät eindringlich, die Geschwindigkeit an die Straßen- und Wetterverhältnisse anzupassen. „Setzen Sie sich nicht unnötig unter Zeitdruck, fahren Sie lieber früher los.“

Mülltonnenbrand
Schernfeld – In Schernfeld kam es Mittwochnachmittag (08.12.2021) zu einem Mülltonnenbrand.
Gegen 14.40 Uhr wurde der Brand einer Mülltonne in einem Anwesen am Wasserturm festgestellt. Das Feuer griff zu dieser Zeit bereits auf das Gartenhaus aus Holz über. Die Freiwillige Feuerwehr Schernfeld konnte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle bringen und das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Ursächlich für den Brand war nach ersten Ermittlungen der Polizei nicht vollständig gelöschte Asche, die zuvor in der Mülltonne entsorgt wurde.

Kommentar verfassen