Fr. Sep 24th, 2021

Traunstein: Fast fünf Jahre nach einem tödlichen Überholmanöver bei Rosenheim muss sich ein mutmaßlicher Mitverursacher erneut vor Gericht verantworten. Das Urteil gegen ihn hatte das Bayerische Oberste Landesgericht wegen eines Formfehlers aufgehoben.
Im ersten Prozess war der heute 28-Jährige unter anderem wegen fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Urteil gegen seinen Freund, zwei Jahre und fünf Monate, ist rechtskräftig. – Die beiden sollen auf einer Landstraße bei Rosenheim verhindert haben, dass ein sie überholender Autofahrer rechtzeitig wieder einscheren konnte. In der Folge prallte er in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Zwei der Insassen, junge Frauen aus der Region, kamen ums Leben. Ein drittes Mädchen überlebte ebenso wie der Unglücksfahrer und dessen Beifahrerin schwerverletzt. – BR

Kommentar verfassen