Fr. Jul 19th, 2024

Moskau: Auf der Halbinsel Kamtschatka im Osten Russlands ist der Vulkan „Schiwelutsch“ ausgebrochen und hat eine riesige Aschewolke verursacht.

Das örtliche Vulkan-Beobachtungszentrum gab eine Warnung für den Luftverkehr heraus. Die Aschewolke sei dicht genug, um den internationalen Flugverkehr zu beeinträchtigen, Asche-Explosionen seien in bis zu 15 Kilometern Höhe möglich und der Ausbruch des Vulkans werde weitergehen. Kamtschatka ist nur spärlich besiedelt. Die rund 12.000 Menschen, die im Radius von 100 Kilometern rund um dem Schiwelutsch-Vulkan leben, wurden dazu aufgefordert, möglichst zu Hause zu bleiben. – BR

Kommentar verfassen