So. Mai 16th, 2021

München: Die meisten Stromanbieter in Bayern haben ihre Preise zum Jahreswechsel nicht verändert. Das zeigt eine Auswertung des Vergleichsportals Verivox für den BR. Nur 36 der insgesamt 236 Grundversorger im Freistaat senken demnach die Preise, einige erhöhen sogar.
Dabei gibt es laut Verivox mehrere Punkte, die den Strompreis drücken müssten, etwa geringere Netzentgelte und EEG-Umlage. Außerdem seien die Preise auf dem Strom-Großhandelsmarkt wegen der Coronakrise eingebrochen. Der Verband der bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft erklärte, viele Versorger hätten ihren Strom bereits frühzeitig mit langfristigen Verträgen zu einem höheren Preis eingekauft. Außerdem seien die Kosten fürs Stromnetz auf regionaler Ebene teilweise gestiegen. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen