So. Apr 21st, 2024

Berlin: Verdi und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft planen offenbar einen gemeinsamen eintägigen Warnstreik im Verkehrssektor.
Wie die stellvertretende EVG-Chefin Ingenschay der „Bild am Sonntag“ sagte, soll der Ausstand rechtzeitig angekündigt werden. Selbstverständlich verzahne man sich mit Verdi, so Ingenschay. Die Dienstleistungsgewerkschaft ihrerseits wollte gemeinsame Warnstreiks weder bestätigen noch dementieren. Wenn es dazu käme, wären neben der Deutschen Bahn der öffentliche Personennahverkehr, die Flughäfen und die Autobahngesellschaft des Bundes betroffen. Die Bahn bereitet dem Blatt zufolge schon Notfallpläne vor. Am 27. März beginnt die nächste Verhandlungsrunde. – BR

Kommentar verfassen