Sa. Mrz 2nd, 2024

Schruns: Bei einem Lawinenabgang in den österreichischen Alpen sind 14 deutsche Skiwanderer mitgerissen worden – alle wurden aber lebend gerettet.
Wie die Polizei mitteilte, mussten nur drei von ihnen ärztlich behandelt werden. Den Angaben nach ereignete sich der Lawinenabgang gestern in Schruns in Vorarlberg. Zehn der Wintersportler konnten sich selbst aus den Schneemassen befreien, weil sie nur teilweise verschüttet waren. Vier weitere Menschen wurden komplett von der Lawine begraben. Sie wurden allerdings laut Polizei rasch lokalisiert und befreit. Die Skiwanderer stammten demnach aus dem Raum München, aus Lindau und aus Sachsen-Anhalt. – BR

Kommentar verfassen