Mo. Mrz 8th, 2021

Deutschland sucht.. nach dem Supertalent, dem Dschungelkönig, dem Superstar, dem Next Topmodel, nach einem neuen Bundespräsidenten (der womöglich so rein sein soll wie Jesus selbst – am besten gleich einen Heiligen…).

Egal auf welchem Sender Sie dieser Tage ein- oder rumschalten, es wird irgendwer gesucht und wir können dabei auch noch für 49 – 150 Cent pro Minute abstimmen. Meistens aber erst, wenn wir die geistreiche Frage hierzu beantworten, wie z.B. Was müssen die Kandidaten bei DSDS können? A) Performen oder B) Perücken

Gehen wir heutzutage auf Deutschlands Straßen spazieren, sehen wir irgendwann nur noch Sänger und Supertalente, Topmodels und eben ganz viele, die dies noch werden wollen. Wenn das also der ultimative Zeitgeist unserer Praktikanten-Epoche sein soll in einer Welt voll heranwachsenden Komasäufern, dann wäre es wohl an der Zeit auch unsere Politiker zu casten. Denkbar wäre ein Jury aus Helmut Kohl, Hans-Dietrich Genscher und Helmut Schmidt. Die bringen bei Weitem die meiste Erfahrung mit und könnten die Kandidaten unter den Aspekten „Aussitzfähigkeiten, dialektische Ausdrucksweise und Groß-Reden-Schwingen mit ewig glimmender Zigarette“ bewerten.

Natürlich sollten unsere zukünftigen Super-Politiker dann noch Charaktereigenschaften mitbringen wie „Lügen, ohne Rot zu werden“ oder „Betrügen, ohne sich erwischen zu lassen“ oder „Beleidigen, ohne ausfällig zu sein“ und so weiter und sofort… Das Interessante jedoch an diesem Politiker-Super-Casting wäre, dass WIR, also die Zuschauer, also das Volk, abstimmen könnten.
Und ich denke, da würden wir schon gerne mal die eine oder andere Telefoneinheit verballern.

Auf jeden Fall suchen wir von der brennessel nach einer Spur mehr Ernsthaftigkeit und natürlich nach dem perfekten Bundespräsidenten, der evangelisch-katholisch-muslimisch und verheiratet ist, Hartz-IV-Empfänger und Occupy-Mitglieder unterstützt, und gleichzeitig grün-rot-schwarz-gelb denkt ohne jegliche Einfärbung von rosa oder braun. Auf gut Deutsch einen Vegetarier, der aber auch Fleisch essen kann…

Freuen wir uns auf einen abwechslungsreichen März und auf einen neuen Kapitän für den Luxusliner Costa-Cordalis, der demnächst wieder den engen Kontakt zu einer neuen Inselküste sucht und bei Problemen als erster von Bord geht – das würde dem Wulff nicht passieren. – Bernd Bredendiek

Kommentar verfassen