Di. Okt 26th, 2021

Canberra: Das australische Parlament hat das von Google und Facebook scharf kritisierte Mediengesetz verabschiedet.
Die Regelung soll Online-Plattformen künftig dazu verpflichten, ihre mit Nachrichteninhalten generierten Werbeeinnahmen mit Medienhäusern zu teilen. Australiens Regierung und Facebook-Chef Zuckerberg hatten sich zuvor auf Änderungen an dem ursprünglichen Gesetzestext geeinigt. So bekommen die Internetkonzerne mehr Zeit, die Regelung umzusetzen. – BR

Kommentar verfassen