Mi. Dez 8th, 2021

Berlin: Die Bundesregierung unterstützt die Automobilindustrie mit weiteren drei Milliarden Euro; das wurde gestern abend beim virtuellen Autogipfel vereinbart.
Wie aus einer Mitteilung von Regierungssprecher Seibert hervorgeht, stellt sie der Branche damit insgesamt rund fünf Milliarden Euro zur Verfügung. Seibert begründete die neuen Hilfen mit einem langfristigen Strukturwandel, der große Herausforderungen mit sich bringe. Die Präsidentin des Verbands der Autoindustrie, Müller, begrüßte die Zusagen als wichtigen Beitrag und Hilfe für Klimaschutz und Wirtschaftskraft. So soll die erhöhte Prämie für Elektroautos bis Ende 2025 gezahlt werden; der Kauf von Hybriden soll nur noch bezuschusst werden, wenn der E-Antrieb eine bestimmte Mindestreichweite hat. Eine neue LKW-Abwrackprämie soll den Verkauf moderner Lastwagen ankurbeln. Klimaaktivisten kritisieren das Investitionspaket. Ein Sprecher von „Fridays for Future“ bezeichnete es als „Blockade in der Mobilitätswende“. – Rundschau-Newsletter

Kommentar verfassen