Do. Jan 27th, 2022

München: In Bayern sind immer mehr gefälschte Impfnachweise in Umlauf.
Entsprechende Anzeigen haben sich nach Angaben des Innenministeriums nach dem Inkrafttreten verschärfter Strafvorschriften Ende November gehäuft. Stellten die Behörden im vergangenen Oktober noch 338 gefälschte Nachweise sicher, waren es im Dezember schon mehr als 1.900. Die Polizei in Bayern verzeichnet in diesem Zusammenhang bisher fast 4.000 Anzeigen. Die meisten Fälschungen werden in Apotheken erkannt, nämlich zwei Drittel. – BR

Kommentar verfassen