Do. Dez 2nd, 2021

München: In Gaststätten und Museen müssen Besucher von heute an keine persönlichen Daten mehr angeben. In Bayern ist die Pflicht, Kontaktdaten zu erfassen, weitgehend aufgehoben.
Nur bei besonders hohem Risiko einer Corona-Ansteckung bleibt es dabei, dass Daten erfasst werden müssen – das gilt etwa für Clubs, Diskotheken und geschlossene Veranstaltungen mit mehr als tausend Besuchern. Das Robert-Koch-Institut registriert derzeit viele Ansteckungen bei Kindern und Jugendlichen. Dabei liegen vier der acht Landkreise mit den bundesweit höchsten Zahlen in Bayern, nämlich Traunstein, Berchtesgadener Land, Straubing-Bogen und die Stadt Rosenheim. Die Inzidenz in der gesamten Bevölkerung ist leicht gestiegen, im Wochenvergleich von 64 auf 67 Fälle pro 100.000 Einwohner. – BR

Kommentar verfassen