Mi. Mai 25th, 2022

Trier: Im Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Bätzing, eine schonungslose Aufklärung versprochen.
Bei einer Messe in Trier sprach Bätzing von „desaströsem Verhalten“, das auch von der Führung der Kirche bis hin zu einem emeritierten Papst angerichtet worden sei. Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Kurschus, sieht kirchliche Muster und Strukturen als Gründe für die vielen Missbrauchsfälle. In der evangelischen Kirche seien das andere als in der katholischen, so Kurschus in der „Rheinischen Post“. Hintergrund ist das Gutachten über Missbrauch in der Erzdiözese München und Freising, das 235 mutmaßliche Täter und fast 500 Missbrauchsopfer auflistet. – BR

Kommentar verfassen