Fr. Feb 3rd, 2023

München: Der Verteidiger von Ex-Wirecard-Chef Braun, Dierlamm, hält die Ermittlungen gegen seinen Mandanten für voreingenommen und pannenreich.
Dierlamm erklärte zu Beginn des zweiten Prozesstags, die Staatsanwaltschaft stehe wegen der Flucht des ehemaligen Wirecard-Managers Marsalek unter Erfolgsdruck. Sie setze deshalb alles daran, stattdessen Braun hinter Gitter zu bringen. Schwere Vorwürfe erhob der Anwalt auch gegen den früheren Dubai-Statthalter von Wirecard, Bellenhaus. Er sei der Haupttäter einer Bande und habe Geld veruntreut. Die Staatsanwaltschaft dagegen stützt sich wesentlich auf die Aussagen von Bellenhaus. Er ist ihr Kronzeuge. Brauns Verteidiger verlangte, das Verfahren auszusetzen. Der frühere Wirecard-Chef muss sich – zusammen mit Bellenhaus und einem weiteren Ex-Manager – wegen bandenmäßigen Betrugs und Untreue vor dem Landgericht München verantworten. – BR

Kommentar verfassen