Do. Dez 2nd, 2021

Berlin: Der Bundesrat hat eine Änderung der Heizkostenverordnung unter Vorbehalt gebilligt.
Laut dem Entwurf der Bundesregierung müssen Heizungszähler künftig aus der Ferne ablesbar sein: neue ab sofort, vorhandene ab 2027. Außerdem sollen die Abrechnungen transparenter werden – um besser vergleichen zu können. Das hat die Länderkammer grundsätzlich gebilligt, verlangt aber, die Regelung bereits nach drei und nicht erst nach fünf Jahren zu überprüfen. So soll verhindert werden, dass durch die Änderungen zusätzliche Kosten für Mieter entstehen. – BR

Kommentar verfassen