Fr. Sep 17th, 2021

Berlin: Die Bundesregierung hat mehrere IS-Frauen und Kinder aus Nordsyrien zurück nach Deutschland geholt. Insgesamt wurden 15 Personen aus Camps für ehemalige Angehörige der Terrormiliz IS an deutsche Beamte übergeben.
Ein Sprecher der Kurdenverwaltung bestätigte dem ARD-Studio in Kairo die Übergabe. Demnach handelt es sich um drei Frauen im Alter zwischen 21 und 38 Jahren sowie 12 Kinder zwischen zwei und 12 Jahren, darunter auch Waisenkinder. Sie waren im Zuge der militärischen Niederlage des Islamischen Staats in kurdische Haft geraten. Vom Auswärtigen Amt gibt es bisher noch keine Bestätigung für die Rückführung der Frauen und Kinder nach Deutschland. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen