Mo. Okt 3rd, 2022

Berlin: Studierende und Schüler sollen künftig in Krisen besser abgesichert sein, wenn ihnen Nebenjobs wegbrechen.
Dafür hat der Bundestag am Abend eine Art „Notfall-Bafög“ beschlossen. Damit kann die Regierung in einer bundesweiten Notlage per Verordnung Bafög auch an Studierende und Schüler zahlen, die es sonst nicht bekommen würden. Anlass für die Entscheidung sind die Erfahrungen aus der Corona-Pandemie, als junge Menschen durch den Wegfall ihrer Nebenjobs in finanzielle Not gerieten. Das Deutsche Studentenwerk begrüßte die Neuregelung, Generalsekretär Anbuhl forderte aber weitere Schritte: Die aktuellen multiplen Krisen zeigten, dass der Notfall weiter gefasst werden müsste, sagte er. Der Bundesrat muss den Plänen noch zustimmen. – BR

Kommentar verfassen