Mi. Okt 27th, 2021

Mainz: Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer hat nach der Tötung eines Tankstellenkassierers in Idar-Oberstein Gewalt und Hetze scharf verurteilt.
Dabei hob die SPD-Politikerin vor allem auf die „Querdenken“-Bewegung ab. Ein Teil dieser Bewegung rechtfertige oder begrüße sogar die Tat, sagte Dreyer. Wer dies tue, bereite den Boden für neue Gewalt. Am Samstag war der 20 Jahre alte Student, der an der Tankstelle jobbte, vermutlich nach einem Streit über die Einhaltung der Maskenpflicht erschossen worden. Der mutmaßliche Täter soll der Polizei gegenüber später angegeben haben, er lehne die Corona-Schutzmaßnahmen ab. Dreyer nannte dies „unfassbar zynisch“. – BR

Kommentar verfassen