Di. Sep 28th, 2021

Athen: In Griechenland, Italien und der Türkei wüten nach wie vor schwere Waldbrände. Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes näherten sich die Flammen in der Nacht dem Dorf Olympia und der berühmten antiken Stätte. Bulldozer zogen Gräben entlang des Geländes, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.
Die Hauptstadt Athen liegt unter einer Rauchglocke. Landesweit sind laut Zivilschutz mehr als 160 Brände innerhalb eines Tages ausgebrochen. In der Türkei sprach Präsident Erdogan von den schlimmsten Waldbränden in der Geschichte des Landes. Acht Menschen kamen ums Leben. Gestern griffen die Flammen in dem Ort Milas auf ein Kohlekraftwerk über. – In Albanien und im Kosovo starben zwei Menschen durch die Waldbrände, auch Bulgarien meldet zwei Tote. In Italien ist vor allem der Süden betroffen, außerdem die Inseln Sizilien und Sardinien. – BR

Kommentar verfassen