Sa. Aug 20th, 2022

Brüssel: Die vergangenen sieben Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
Das geht aus dem neuen Bericht des europäischen Klimawandeldienstes Copernicus hervor. 2021 wurde demnach der heißeste Sommer jemals in Europa registriert. Auf Sizilien wurde mit knapp 49 Grad ein neuer Temperaturrekord gemessen. Auch im Nordosten Kanadas und im Westen der USA war es ungewöhnlich heiß, was zu vielen schlimmen Waldbränden führte. Insgesamt lagen 2021 die Temperaturen im Schnitt um etwa 1,2 Grad über den Werten der vorindustriellen Zeit. Den Copernicus-Experten zufolge muss das oberste Ziel sein, den CO2-Ausstoß zu verringern. – Die Weltwetterorganisation WMO war im Herbst zu einer ähnlichen Einschätzung gekommen. – BR

Kommentar verfassen