Sa. Jul 13th, 2024

Brüssel: Die EU-Kommission hat ihre Pläne für ein sogenanntes „Recht auf Reparatur“ konkretisiert.

So soll es für Verbraucherinnen und Verbraucher künftig leichter sein, Defekte an Geräten wie Staubsaugern und Waschmaschinen kostengünstig beheben zu lassen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das auch für Tablets und Smartphones gelten. Damit will Brüssel verhindern, dass kaputte Geräte gleich auf den Müll wandern. Dieses Recht soll fünf bis zehn Jahre nach Kauf bestehen. Außerdem will die EU-Kommission Verbraucher künftig vor grünen Werbeversprechen schützen, wenn diese nicht eingehalten werden. Wirbt ein Unternehmen beispielsweise bei einem Produkt mit CO2-Neutralität, so muss es auch gewisse Mindeststandards erfüllen. Über die Vorschläge beraten nun Europaparlament und EU-Staaten. – BR

Kommentar verfassen