Fr. Feb 26th, 2021

Berlin: Der frühere Chef des insolventen Finanzdienstleisters Wirecard, Braun, soll heute im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Bilanzbetrug des Unternehmens aussagen.
Die Abgeordneten wollen den Ex-Manager vor allem zu seinen Kontakten zu Politik und Behörden befragen. Der Ausschuss will aufdecken, warum Wirecard trotz Hinweisen auf Unregelmäßigkeiten von den Aufsichtsbehörden nicht streng geprüft wurde und wo es möglicherweise Versäumnisse in der Politik gab. Dass er sich zu möglichen kriminellen Machenschaften und den konkreten Betrugsvorwürfen der Staatsanwaltschaft äußern wird, gilt als unwahrscheinlich. Braun gilt als einer der Hauptverantwortlichen für den Betrugsskandal, bei dem Wirecard über Jahre Scheingeschäfte in Milliardenhöhe verbucht haben soll. Er sitzt seit dem Sommer in Bayern in Untersuchungshaft. – Rundschau-Newsletter

Kommentar verfassen