Sa. Nov 27th, 2021

Washington: Der Internetkonzern Facebook muss wegen der Benachteiligung von US-Amerikanern bei der Jobvergabe eine Geldbuße in Höhe von gut 14 Millionen Dollar zahlen.
Nach Angaben des Justizministeriums in Washington hat das Unternehmen Ausländer bei der Besetzung von Stellen gegenüber Einheimischen bevorzugt. Wie es hieß, soll Facebook für bestimmte lukrative Jobs vor allem Ausländer in Betracht gezogen und ihnen Visas und Greencards besorgt haben, anstatt sich am US-Arbeitsmarkt umzuschauen. – BR

Kommentar verfassen