Do. Mai 19th, 2022

Ljublijana: In Slowenien wird es nach der gestrigen Parlamentswahl zu einem Machtwechsel kommen.
Die regierende Partei SDS von Regierungschef Jansa ist auf lediglich knapp 24 Prozent gekommen. Klar vorn liegt die Freiheitsbewegung des Polit-Neulings Golob, die aus dem Stand gut 34 Prozent erzielt hat. Er kann damit mit mehr als 40 Mandaten im 90 Sitze zählenden Parlament rechnen. Noch heute sollen Koalitionsgespräche mit den Sozialdemokraten beginnen, die etwa 7 Prozent an Stimmen beisteuern können. Golob hatte die Wahl im Vorfeld als „Referendum über die Demokratie in Slowenien“ bezeichnet. – BR

Kommentar verfassen