Mo. Nov 29th, 2021

München: Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin befürwortet eine erneute Maskenpflicht im Unterricht. Für Grundschüler lehnt sie sie aber ab.
Vize-Präsidentin Krägeloh-Mann sagte im Bayerischen Rundfunk, um Schulen offen halten zu können, sei es wichtig, Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Masken umzusetzen. Bei Grundschülern sei die Lage aber anders als bei Jugendlichen, weil für sie die Mimik beim Lernen noch wichtiger sei. In Grundschulen sollte laut Krägeloh-Mann keine Maskenpflicht am Platz gelten – zumindest wenn das lokale Infektionsrisiko nicht sehr hoch ist. Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag fordert derweil die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Mitarbeiter sollten also geimpft, genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet sein, so Hauptgeschäftsführer Gößl im „Münchner Merkur“ von morgen. – BR

Kommentar verfassen