Fr. Feb 3rd, 2023

Berlin: Der Pflegeversicherung drohen laut dem Spitzenverband der gesetzlichen Kassen enorme Finanzprobleme.
Kassen-Vorstand Kiefer sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, zum Jahresende werde ein Defizit von 2,2 Milliarden Euro auflaufen. Die Liquiditätsreserve liege rund 1,2 Milliarden Euro unter der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe. Kiefer sprach von einem „Ritt auf der Rasierklinge“ für Gesundheitsminister Lauterbach. Er rechne damit, dass Kinderlose für die gesetzliche Pflegeversicherung künftig deutlich mehr zahlen müssen als bisher. Hintergrund ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach bis Ende Juli der Beitragssatz nach Kinderzahl gestaffelt werden muss. – BR

Kommentar verfassen