Di. Jul 27th, 2021

Bayreuth: Im Klinikum der oberfränkischen Stadt konnte bei neun Corona-Infizierten die britische Mutation B.1.1.7 nachgewiesen werden. Das hat das Krankenhaus nach einer Sequenzierung in Laboren mitgeteilt.
Die Ergebnisse weiterer 14 Verdachtsfälle lägen noch nicht vor, wahrscheinlich handle es sich aber auch bei ihnen um die britische Mutation. Zum Klinikum Bayreuth gehören das Klinikum am Roten Hügel und die Klinik Hohe Warte. Pressesprecher Schmälzle sagte dem BR, die Ergebnisse hätten keine Konsequenzen für das Hygienemanagement der Häuser, denn dieses sei bereits sehr streng und könne nicht maximiert werden. Die britische Mutation des Corona-Virus gilt als deutlich ansteckender als das bisher in Deutschland vorherrschende Virus. – BR

Kommentar verfassen