Mi. Okt 20th, 2021

Mainz: Die bisherige rheinland-pfälzische CDU-Chefin und Bundesagrarministerin Klöckner gibt den Landesvorsitzende der Christdemokraten in ihrem Bundesland ab.
Klöckner teilte mit, sie werde bei den Vorstandswahlen der Union Ende November in Rheinland-Pfalz nicht wieder antreten.  Die CDU-Politikerin hatte genau wie mehrere bundesweit bekannte Vertreter ihrer Partei bei der Bundestagswahl ihr Direktmandat gegen einen SPD-Kandidaten verloren. Wie Klöckner erging es unter anderem Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, Wirtschaftsminister Altmaier und dem Jungpolitiker Amthor, die nicht mehr über Direktmandat in den Bundestag einziehen, wohl aber über die Landeslisten. – BR

Kommentar verfassen