So. Jul 3rd, 2022

München: Der G7-Gipfel auf Schloss Elmau im kommenden Jahr wird nach einer ersten Schätzungen 166 Millionen Euro kosten.
Wie Innenminister Herrmann dem Haushaltsausschuss mitgeteilt hat, wird der größte Posten mit 52 Millionen Euro auf Mieten, Pacht für Grundstücke, Maschinen und Geräte entfallen. 30 Millionen bekommen andere Länder, die Polizisten nach Bayern schicken. Wieviel der Bund von den Kosten übernimmt, ist noch unklar. Elmau ist auch deshalb wieder als Austragungsort für den G7-Gipfel ausgewählt worden, weil der Zugang gut zu kontrollieren ist. Garmisch-Partenkirchens Landrat Anton Speer sagte dem BR, seine Behörde sei eigentlich zu klein, um in so kurzer Zeit das Politspektakel zum zweiten Mal zu bewältigen. – BR

Kommentar verfassen