Fr. Apr 19th, 2024

München: Die Barmer Krankenkasse beklagt einen zu sorglosen Umgang mit Schmerzmitteln. Die Risiken der Selbstmedikation dürfen nicht unterschätzt werden, sagte der Geschäftsführer der Krankenkasse für Bayern, Kindshofer.
Die Kombination vermeintlich harmloser Schmerzmittel könne fatale Folgen haben. Zumal Ärzte oft nicht wüssten, welche rezeptfreien Medikamente ihre Patienten einnehmen. Hinzu komme, dass viele Menschen bei mehreren Ärzten in Behandlung sind – so fehle der Überblick über die Medikation. Kindshofer verwies auf den aktuellen Arzneimittelreport. Dem zufolge wurden bundesweit 96.000 Menschen mit Herzinsuffizienz bestimmte Schmerzmedikamente verschrieben, die die Herz-Leistung mindern. Das widerspricht den Leitlinien. – BR

Kommentar verfassen