Fr. Sep 24th, 2021

Minsk: Der belarussische Präsident Lukaschenko hat die erzwungene Landung der Ryanair-Maschine und die Festnahme eines Bloggers verteidigt.
Die staatliche Nachrichtenagentur Belta zitierte Lukaschenko mit den Worten, es sei vollkommen rechtmäßig vorgegangen worden. Das Ziel sei der Schutz von Menschen gewesen. Mit der Kritik an Belarus würden – so wörtlich – “rote Linien überschritten”. Es war Lukaschenkos erste öffentliche Stellungnahme zu dem Vorfall. Die Maschine war am Sonntag auf dem Weg von Griechenland nach Litauen zur Landung in Minsk gezwungen worden. Der Oppositionelle Protassewitsch wurde verhaftet. Die EU verhängte Sanktionen gegen Belarus. – BR

Kommentar verfassen