Do. Dez 2nd, 2021

Paris: Zum Abschluss der Libyen-Konferenz hat sich Bundeskanzlerin Merkel für einen baldigen Abzug ausländischer Kämpfer aus dem Land ausgesprochen.
Das dürfe nicht nur auf dem Papier geschehen, sagte Merkel. Der Gastgeber der Konferenz, der französische Präsident Macron, forderte insbesondere die Türkei und Russland auf, ihre Truppen „umgehend“ aus Libyen abzuziehen, um die Stabilität und Sicherheit der Region nicht weiter zu gefährden. Außerdem riefen die Teilnehmenden zu freien Parlaments- und Präsidentschaftswahlen am 24. Dezember auf. Die aktuelle Übergangsregierung soll diese Wahlen vorbereiten. Nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Gaddafi hatte es in Libyen jahrelang militärische Auseinandersetzungen unter Einmischung ausländischer Truppen gegeben. Seit etwa einem Jahr gilt offiziell eine Waffenruhe. – BR

Kommentar verfassen