Fr. Jul 1st, 2022

Berlin: Der Deutsche Mieterbund hat die Bundesregierung aufgefordert, Haushalte vor drohenden Mieterhöhungen zu schützen.
Die Ampelkoalition müsse ihr angekündigtes Vorhaben, die Kappungsgrenze auf angespannten Wohnungsmärkten von 15 auf 11 Prozent zu senken, umsetzen, sagte der Präsident des Mieterbunds Siebenkotten den Funke-Medien. Selbst damit wäre die Grenze aber noch zu hoch, kritisierte er. Siebenkotten dringt demnach darauf, die zulässige Mieterhöhung auf maximal sechs Prozent in drei Jahren zu begrenzen. Der Mieterbund befürchtet, dass vor allem große Vermieter wie der Wohnungskonzern Vonovia den Spielraum für Mieterhöhungen ausnutzen könnten. – BR

Kommentar verfassen