Fr. Feb 3rd, 2023

Berlin: In der Debatte um die geplante schnellere Einbürgerung von Ausländern hat sich das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit hinter das Vorhaben der Bundesregierung gestellt.
Migrationsforscher Brücker sagte der Rheinischen Post, es sei sinnvoll, dass die Ampel die Einbürgerung erleichtern wolle. Die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft habe eindeutig positive Effekte auf die Integration in den Arbeitsmarkt. Dabei sei der Pull-Effekt für höher Qualifizierte, die sich für Deutschland interessierten, deutlich höher als für geringer Qualifizierte. Wichtiger noch als eine schnellere Einbürgerung seien die verbesserten Chancen auf die doppelte Staatsbürgerschaft. Viele Migranten wollten ihre Staatsbürgerschaft behalten, weil sie zwei Identitäten hätten. Die Ampel-Parteien wollen laut ihrem Koalitionsvertrag ein modernes Staatsangehörigkeitsrecht schaffen mit der Möglichkeit zur Einbürgerung nach fünf Jahren. Derzeit sind es acht. – BR

Kommentar verfassen