Do. Mai 30th, 2024

Einbrüche in Apotheken – Zeugenaufruf der Kriminalpolizei Ingolstadt
Ingolstadt – Bislang unbekannte Täter brachen am Faschingswochenende (17.02./18.02.2023) in Apotheken ein.
Am Pulverl verschafften sich die Kriminellen in der Zeit zwischen 18.45 Uhr und 07.30 Uhr gewaltsam über die Haupteingangstüre Zutritt in die Geschäftsräume. Anschließend entwendeten sie drei Kassenschübe mit Wechselgeld. In der gleichen Nacht gelang es Unbekannten gewaltsam über die Glasschiebetüre in die Apotheke in der Münchner Straße einzudringen. Wieder wurde dabei Wechselgeld aus Kassen und Geldkassetten entwendet. Bei einem weiteren Apothekeneinbruch, ebenfalls in der Münchner Straße scheiterten die Täter. Hier gelang es ihnen nicht die automatische Glasschiebtüre gewaltsam zu öffnen. Ohne Beute mussten sie den Tatort wieder verlassen. Durch den Einbruchsversuch entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro an der Glaseingangstüre. Sachdienliche Hinweise, die mit den oben genannten Apothekeneinbrüchen in Zusammenhang stehen könnten, nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841-9343-0 entgegen.

Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus – Zeugenaufruf der Kriminalpolizei Ingolstadt
Ingolstadt – Bislang unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit einer Familie in Zuchering und brachen im Zeitraum vom 11.02.2023 bis 18.02.2023 in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Wallmeisterstraße ein.
Die Täter verschafften sich dabei durch Aufhebeln eines Kellerfensters Zutritt in das Gebäude. Mit einer geringen Bargeldbeute gelang es ihnen unbemerkt das Anwesen zu verlassen. Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet auch hier darum, verdächtige Wahrnehmungen in Bezug auf den oben geschilderten Einbruch unter der Telefonnummer 0841-9343-0 zu melden.

Kommentar verfassen