Do. Aug 18th, 2022

Bad Schandau: Bei dem verheerenden Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz ist weiter keine Entspannung in Sicht.
Ein Sprecher des betroffenen Landkreises sagte am Abend, es habe nur 15 Minuten ergiebig geregnet. Die einzige Wirkung sei gewesen, dass Rauch aus Glutnestern aufgestiegen sei. Sollte sich die Wetterlage nicht ändern, gebe es keine Chance auf Besserung. In der Sächsischen Schweiz sind etwa 150 Hektar Wald von den Bränden betroffen. Rund 560 Einsatzkräfte sind vor Ort, ebenso 13 Hubschrauber für Löschflüge. Auch auf tschechischer Seite ist die Feuerwehr noch immer im Dauereinsatz. Dort ist die brennende Fläche mit gut 1.000 Hektar etwa siebenmal so groß. – BR

Kommentar verfassen