Di. Apr 13th, 2021

München: Der in die Kritik geratene CSU-Landtagsabgeordnete Sauter legt offenbar alle Parteiämter nieder. Wie mehrere Medien berichten, will Sauter dazu morgen eine persönliche Erklärung abgeben. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht. Die „Augsburger Allgemeine“ beruft sich auf Informationen aus dem Umfeld von Sauter.
Demnach verliert der 70-Jährige seine Sitze im CSU-Vorstand und im CSU-Präsidium und den Kreisvorsitz in Günzburg. Ob Sauter sein Landtagsmandat abgibt oder aus der CSU austritt, ist nicht bekannt. Fraktionschef Kreuzer hatte Sauter ein Ultimatum bis morgen Mittag gestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt muss er die Vorwürfe gegen ihn im Zusammenahng mit der Maskenaffäre aufklären. Andernfalls droht ihm der Ausschluss aus der Fraktion und eventuell auch ein Rauswurf aus der Partei. Der frühere Justizminister hat zugegeben, die Verträge für das Geschäft ausgearbeitet zu haben. Spekulationen über ein Honorar in Höhe von einer Million Euro wollte Sauter aber nicht bestätigten. – BR

Kommentar verfassen