Di. Apr 16th, 2024

Berlin: Vier Jahre nach dem ersten Corona-Lockdown beklagt der Bonner Virologe Streeck eine fehlende Aufarbeitung der Pandemiepolitik.
Das Interesse daran sei bei den meisten Parteien gering, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“. Es sei aber wichtig, zu verstehen, was gut und was schlecht gelaufen ist, um daraus Lehren zu ziehen. Streeck kritisierte, dass sich die Politik zu oft hinter der Wissenschaft versteckt habe. Der größte Fehler sei es gewesen, nicht von Anfang an mehr Soziologen, Psychologen oder Juristen hinzuzuziehen. Entscheidungen müssten in Abwägung unterschiedlicher Expertisen getroffen werden. – BR

Kommentar verfassen